Hägele Technik GmbH
< Die 6 Schlüsselparameter für den Erfolg
15.07.2020

Effiziente Leichtgewichte für schwere Aufgaben


Das kompakte Trio der neuen Serie 3 von Deutz-Fahr

Deutz-Fahr mischt den Markt der Klein- und Kompakttraktoren auf: Mit den Modellen der neuen Serie 3 hat die Premiummarke Deutz-Fahr ein komplett neues, besonders vielseitiges und leistungsstarkes Trio entwickelt. Die neue Serie 3 erfüllt gleichermaßen die Ansprüche von Profis im Garten,- Landschafts- und Obstbau oder im Kommunalwesen. Dank der niedrigen Unterhalts- und Betriebskosten sowie der einfachen Bedienbarkeit richtet sich die Serie 3 auch an anspruchsvolle Hobbylandwirte und sogar private Anwender. Bei allen Zielgruppen wollen die innovativen Modelle 3050 Narrow, 3050 und 3060 mit ihrem kompakten Design und großer Power punkten.

„Unsere neue Serie 3 steht wie keine andere für Kompaktheit, Vielseitigkeit und ein hervorragendes Leistungsgewicht, das mit 27 kg/PS beim Modell 3060 einen Topwert der Leistungsklasse markiert und eine neue Benchmark setzt, nicht nur innerhalb der SDF Gruppe. Mit der Serie 3 kann der Anwender wirklich problemlos anspruchsvolle Arbeiten bewältigen, die maximale Leistung fordern – bei gleichzeitig ausgezeichneter Bodenschonung durch das geringe Eigengewicht. Das ist ein Meilenstein“, sagt Thomas Roth, Leiter Vertrieb und Marketing der Same Deutz-Fahr Deutschland GmbH.

Drei Anbauräume

Die Traktoren der neuen Serie 3 von Deutz-Fahr sind damit prädestiniert für den Einsatz in der Pflege von öffentlichen oder privaten Rasenflächen, in Gewächshäusern, Baumschulen oder im Obstbau. „Das besondere Plus ist dabei ihre Vielseitigkeit, denn der Anwender kann gleich drei Anbauräume nutzen: An der Front, am Heck und auch im Zwischenachsbereich. Das bietet schier unbegrenzte Möglichkeiten“, sagt Andreas Riedler, Produktmanager für Traktoren bei Deutz-Fahr. Die Anwender profitieren dabei von einer leistungsstarken Hydraulikanlage, einer Heckzapfwelle mit drei vorwählbaren Zapfwellendrehzahlen (540/540E/Wegzapfwelle oder 540/1000/Wegzapfwelle), einem Heckkraftheber mit 1.320 kg Hubkraft, einer Zwischenachszapfwelle und einem Frontkraftheber mit optionaler Zapfwelle. „Dieses Paket macht unsere neuen Kompakttraktoren zu echten Arbeitsmaschinen, die auf jedem Terrain eine tolle Figur machen“, so Riedler.

Viel Komfort

Die schmälere und niedrigere Variante, der 3050 Narrow mit 20“-Hinterreifen, ist mit einem Leergewicht von 1.385 kg das Leichtgewicht unter den Modellen der Serie 3 und mit einer Breite von 1.375 mm auch das schmalste Modell der Serie. Der 3050 Narrow wird ohne Kabine mit klappbarem Überrollbügel angeboten und eignet sich für Einsätze bei besonders engen Platzverhältnissen oder unter Pflanzenkronen. Für die Modelle 3050 und 3060 steht eine komfortable, vollständig verglaste 4-Pfosten-Fahrerkabine zur Verfügung, die optional mit einer Klimaanlage ausgestattet werden kann. Sie bietet eine hervorragende Rundumsicht, wobei sich Heck- und Frontscheibe öffnen lassen. Für Top-Komfort sorgt die Lagerung der großzügigen Fahrerplattform auf Silentblöcken, die bereits einen Großteil der Geräusche absorbieren und Vibrationen dämpfen.

High-End-Motoren mit Abgasstufe V

Technisch können die Modelle der neuen Serie 3 von Deutz-Fahr locker mit schwereren Spezialtraktoren mithalten: Mit 2,2-Liter-Hubraum bieten die modernen 4-Zylinder- Motoren mit Common-Rail-Einspritzung und elektronischem Motorenmanagement eine Leistung von 51 bis 59 PS bei 2.600 U/min, das maximale Drehmoment von 145 bis 170 Nm ist dabei bereits bei 1.600 U/min verfügbar. „Bei der Entwicklung war uns wichtig, dass die neuen Antriebe bereits bei niedriger Drehzahl eine hohe Leistung bringen. Und, dass die Motoren die neue Abgasnorm der Stufe V erfüllen, versteht sich von selbst. Denn es ist ein wichtiges Argument für die erfolgreiche Vermarktung, dass die neuen Traktoren dank des Niederdrehzahlkonzeptes besonders leistungsfähig und effizient sind, aber eben auch umweltschonend und kraftstoffsparend“, sagt Thomas Roth.

30 km/h bereits bei reduzierter Drehzahl

Beim Getriebe zeigen sich die Modelle der neuen Serie 3 von Deutz-Fahr besonders anpassungsfähig an die Kundenbedürfnisse. Die maximale Geschwindigkeit von 30 km/h wird bei reduzierter Motordrehzahl  erreicht. Das robuste synchronisierte 12+12-Gang-Wendegetriebe spart Zeit beim Wenden und Manövrieren und bietet passende Geschwindigkeiten für den Arbeitseinsatz. Für Arbeiten, bei denen besonders niedrige Geschwindigkeiten notwendig sind, spielt das Kriechganggetriebe mit vier zusätzlichen Gängen (16+16) seine volle Stärke aus.  Die mechanisch synchronisierte  Wendeschaltung sorgt für großen Komfort beim Fahrtrichtungswechsel. Die elektrohydraulisch schaltbare 100-%-Differentialsperre der neuen Serie 3 von Deutz-Fahr sorgt auch in schwierigem Gelände für optimalen Vortrieb.

Drei Zapfwellendrehzahlen am Heck

Die Heckzapfwelle der Serie 3 bietet insgesamt drei verschiedene vorwählbare Drehzahlen. Standardmäßig werden Anbaugeräte am Heck mit 540 U/min angetrieben, die Traktoren können aber auch mit der Zapfwellendrehzahl 540 Eco oder 1.000 sowie Wegzapfwelle aufgerüstet werden. Auch die Frontzapfwelle mit 1.000 U/min und elektrohydraulischer Zuschaltung sowie die Zwischenachszapfwelle mit 2.000 U/min sind als Option erhältlich. Wer schwere Frontanbaugeräte einsetzen möchte, kann seinen neuen Deutz-Fahr der Serie 3 mit einem Frontkraftheber ausstatten, der eine Hubkraft von bis zu 730 kg ermöglicht.

Leistungsstarke Hydraulik für schnellen und präzisen Hub

Die leistungsstarke Hydraulikanlage der neuen Serie 3 von Deutz-Fahr bietet eine Förderleistung von 30 l/min. Dies gewährleistet kurze Hebezeiten und garantiert eine schnelle, präzise  Bedienung. Eine separate Lenkungspumpe sorgt dabei für ein besonders leichtgängiges Lenken und Manövrieren, auch bei niedrigen Drehzahlen und gleichzeitiger Betätigung des Hubwerks oder der Zusatzsteuerventile.

Quelle: DEUTZ-FAHR