Hägele Technik GmbH
< 2018, ein feierliches Jahr bei JOSKIN!
05.01.2018

Die Kverneland Group investiert weiter in die Zukunft


Die Kverneland Group investiert in die Zukunft des Pflugwerkes in Norwegen und kauft die lokale Immobiliengesellschaft Øksnevad Eiendom AS, die Eigentümer des Grundstücks und der Gebäude war. Der Kaufpreis belief sich auf 40 Mio. €

Dai Watanabe, CEO der Kverneland Group, erklärt, dass diese Übernahme ein wichtiger strategischer Schritt sei, nachdem in den letzten Jahren erhebliche Investitionen in die Pflug-Produktionsstätte getätigt worden seien, die die Automatisierung, die Effizienz und die Kapazität erhöht hätten. Er betont ferner die erheblichen Vorteile, die sich aus dem Abschluss des Prozesses zur Sammlung aller Aktivitäten am Standort Øksnevad ergeben, einschließlich des neuen F & E-Zentrums mit Testeinrichtungen und des metallurgischen Labors, das zuvor 5 km entfernt lag. Watanabe kommt zu dem Schluss, dass der Kauf der Øksnevad Eiendom AS ein weiterer wichtiger Meilenstein in der weiteren Entwicklung von Kvernelands Position als einer der führenden Pflughersteller der Welt ist.

Als Muttergesellschaft hat Kubota erneut eine wichtige strategische Maßnahme zur Stärkung der Kverneland Group unternommen und unterstützt somit die Fähigkeit im weltweiten Anbaugerätemarkt weiter zu wachsen und eine Marktführerposition einzunehmen.

Seit Kubota die Kverneland Group im Jahr 2012 übernommen hat ist es eine wichtige strategische Priorität, die Effizienz und Kapazität der Lieferkette zu verbessern, indem Kubota seine starke Expertise und Erfahrung in den bekannten japanischen Produktionsphilosophien und -methoden nutzt und auf allen Ebenen anwendet.

Darüber hinaus hat Kubota bedeutende Investitionen in die Anlageninfrastruktur, Ausrüstung und den Maschinenpark unternommen. Dieser letzte wichtige Meilenstein beim Kauf der Immobilie der Kverneland Group Klepp ist ein weiteres Beispiel für die ehrgeizigen Ambitionen und das hohe Engagement.

Quelle: https://www.kvernelandgroup.de/